Allgemein

Industrie 4.0 und Arbeitsschutz / Kostenlose Online-Seminare von IFA und AUVA

Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw

In einer Online-Seminarreihe beleuchtet das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) gemeinsam mit der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt in Österreich (AUVA), in welchen technologischen Bereichen der Arbeitsschutz von der Industrie 4.0 profitiert und wo er besonders gefordert ist

Industrie 4.0 bedeutet umfassende Digitalisierung und Vernetzung der produzierenden Industrie. Damit verknüpfen sich viele innovative Technologien. Sie eröffnen auch neue Möglichkeiten für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. In einer Online-Seminarreihe beleuchtet das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) gemeinsam mit der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt in Österreich (AUVA), in welchen technologischen Bereichen der Arbeitsschutz profitiert, aber auch, wo er besonders gefordert ist, weil innovationsbedingt neue Gefährdungen für Beschäftigte entstehen. Die Online-Seminare richten sich an alle, die beruflich oder privat grundsätzliches Interesse an Industrie 4.0-Themen und ihren Folgen für den Arbeitsschutz haben. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung über möglich.

Seminarthemen unter IFA-Leitung:

• 8. März 2021: Fernwartung von Industriesteuerungen
• 12. April 2021: Vertrauenswürdige künstliche Intelligenz
• 26. April 2021: Assistenzsysteme für Maschinen
• 3. Mai 2021: Design Reviews mit Techniken der Virtuellen Realität
• 10. Mai 2021: Gefährdungsbeurteilung: Implantate und elektromagnetische Felder
• 17. Mai 2021: 5G im industriellen Umfeld

Zur kompletten Seminarreihe: http://digitalhub.top10science.com/industrie-4-0/

Wissenschaftlicher Ansprechpartner:
ina.neitzner@dguv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Um Ihren Kommentar zu hinterlassen und auch um uns vor Spam zu schützen, akzeptieren Sie bitte unsere Datenschutzbestimmungen