Ihre Fragen – Unsere Antworten zu HSE 4.0

Wofür eignet sich die Software eigentlich?

HSE 4.0 ist ein LMS (Learning-Management-System) für kleine und mittelständische Unternehmen. HSE 4.0 ist ein eigenständiges System, welches direkt von Ihnen genutzt werden kann ohne aufwendige Vorbereitungen seitens Ihrer IT. Natürlich können wir auch Anbindungen an bestehende LMS (z.B. Cornerstone, Saba, moodle, Ilias, TTS, Adobe, SAP Success Factor, Microsoft Dynamics, etc.) anbieten, da diese Systeme in der Regel über keine umfassenden Lernplattformen verfügen.

Kann die Software nur Sicherheitsunterweisungen oder kann sie mehr?

HSE 4.0 kann mehr! Sie können alle Ihre Schulungsmaßnahmen in 1 Datenbank dokumentieren. Egal ob aus der Personalentwicklung, aus dem Bereich HSE, aus dem Bereich Umwelt, Nachhaltigkeit oder Compliance, egal ob Präsenztrainings, externe Seminare, Blended Learnings, Onlinetrainings und Weiterbildungen, welche der Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin privat gemacht haben, alles ist in 1 Datenbank zusammengefasst und mit 2 Mausklicks abrufbar.

Und zwar für alle Themenbereiche wie

Themen aus der Personalentwicklung wie Verkaufstrainings oder Kommunikation oder Teambuildings, u.v.m.
Sicherheitsunterweisungen wie Arbeitssicherheit, 1. Hilfe, Brandschutz, Hygiene, Entsorgung, u.v.m.
Compliancetrainings wie Korruption, Fraud, Geldwäsche, Tax-Compliance, Basel IV, u.v.m.
IT-Themen wie IT-Governance, Datenschutz, DSGVO u.v.m.
Nachhaltigkeit die ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekte der Nachhaltigkeit u.v.m.

Selbst die gesetzlich vorgeschriebene Befragung dokumentieren wir rechtssicher in unserer Datenbank ab.

Ist HSE 4.0 nur für Sicherheitsunterweisungen?

HSE 4.0 können Sie für alle Trainings, Kurse, Weiterbildungen und externen Veranstaltungen nutzen. Ihre gesamte Personalentwicklung, Arbeitssicherheit, Compliance, Gesundheitsprävention, Entsorgung, Nachhaltigkeit, Arbeitsanweisungen etc. in 1 einzigen Plattform. Gesetzlich vorgeschriebene Unterweisungen werden entsprechend dokumentiert, Trainings bekommen Ihre eigenes Zertifikat, Mitarbeiter erfassen ihre persönlichen Weiterbildungen und beruflichen Interessen.

Bei welcher Unternehmensgrösse rechnet sich die Investition?

Für Kleinst- und Kleinbetriebe rechnet sich eine Plattform selten. Es gibt unzählige Anbieter im Internet inkl. Ihrer BG, welche E-Learning Inhalte für Ihre Nutzer zur Verfügung stellen.

Für Unternehmen ab ca. 25 Mitarbeiter kann sich eine Plattform auf jeden Fall rechnen. Und je enger verbunden diese Mitarbeiter mit Umsätzen sind, desto besser ist die Rendite. Beispiel: 25 Mitarbeiter werden durch eine FaSi in einem Präsenztraining 2 Stunden pro Jahr geschult, heisst 50 Stunden pro Jahr zzgl. die Kosten der FaSi (ca. 160,00 Euro).
Bei einem Verrechnungssatz z.B.
im Handwerk von 80,00 Euro = 25 Mitarbeiter x 2 Stunden x 80,00 Euro + 160,00 Euro = 4.160,00 Euro
im Service mit 100,00 Euro = 25 Mitarbeiter x 2 Stunden x 100,00 Euro + 160,00 Euro = 5.160,00 Euro
in der Dienstleistung mit 35,00 Euro = 25 Mitarbeiter x 2 Stunden x 35,00 Euro + 160,00 Euro = 1.910 Euro

Viele argumentieren, dass Mitarbeiter auch bei Online Kursen Arbeitszeit nutzen – das ist richtig. Mit der richtigen Gestaltung der Kurse und Unterweisungen verbringen die Mitarbeiter 3-5 Minuten jeden Tag am Rechner oder am Mobilgerät. Und diese Zeit ist immer vorhanden. Unsere Lösung rechnet sich auf jeden Fall.

Wie ist das Lizenzmodell?

Wir bieten Ihnen 2 Lizenzmodelle an – eine Cloudlösung mit Servern in Deutschland und eine Hostinglösung, bei der unsere Software auf Ihren Servern installiert wird. Unsere Cloudlösung basiert auf Webspeicherplatz, in der Basisversion bekommen Sie 1 GB Speicher. Das mag wenig erscheinen, aber da wir keine Videoplattform oder Musikstreamingdienst sind, reicht dies aus um 4-5 Kurse inkl. Inhalte sowie 50 Nutzer zu bedienen.

Bekomme ich meine eigene Plattform?

Ja, Sie haben in der Basisversion individualisieren Sie Ihre
Landingpage
Ihr Logo
Ihre Korrespondenzmail
Ihre Farben
Ihre Nutzungsbedingungen
Ihre Datenschutzbestimmungen
Ihren Support User

Des weiteren bestehen Möglichkeiten Nutzern zu erlauben Ihre eigenen Kurse und Aktivitäten zu erstellen, sowie Nutzern zu gestatten, sich selbst registrieren zu können.

Was kostet HSE 4.0?

Lizenzgebühren beginnen bei 600,00 Euro pro Jahr.

Wie verhält es sich mit dem Datenschutz?

Nutzer, welche Sie anlegen, haben bereits in der Regel Ihre interne Datenschutzverordnung unterschrieben, so dass hier nichts mehr unternommen werden muss. Ext. Nutzer müssen bei Ihrer Registrierung bestätigen, dass Sie Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen akzeptieren.

Gibt es eine SAP oder ERP Anbindung?

Wir können jede Anbindung offline realisieren – online Anbindungen sind machbar bedürfen allerdings einer vorherigen Prüfung. Ergebnisse können offline in jedes LMS zurückgespielt werden.

Ist HSE 4.0 SAP S4 fähig?
Ja, auch hier gilt dasselbe wie für SAP R3.

Ist die Nutzerzahl begrenzt?

Die Anzahl der Nutzer ist bei HSE 4.0 nicht limitiert.

Hat jeder einen eigenen Login?

Ja jeder Nutzer oder Nutzerin hat einen eigenen Login mit eigenem Passwort und kann dieses auch jederzeit ändern bzw. abfragen, selbst wenn diese(r) NutzerIn keine eigene interne Mailadresse hat.

Werden die MItarbeiterInnen regelmäßig an fällige Unterweisungen erinnert?

Ja, es gibt eine Erinnerungsfunktion per Mail oder per Pushmitteilung (in der App).

Wie stelle ich sicher, dass der Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin die Unterweisung wirklich selbst gemacht hat?

Es gibt alle möglichen Formen von Gesichtsüberwachung, Tätigkeitsüberwachung, Standortüberwachung etc.. Wenn Sie dies wirklich wollen sind Sie bei uns falsch. Der Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin werden vor jedem Kurs auf Ihre Rechte und Pflichten hingewiesen, und bestätigen, dass Sie diese gelesen und verstanden haben. Des weiteren bestätigt jeder nach Bearbeitung, dass dieser Kurs selbstständig durchgeführt wurde.

Was muss ich bei den Inhalten beachten?

Das ArbSchG und die gängigen Vorschriften sagen aus, dass jede Unterweisung arbeitsplatzbezogene Inhalte aufweisen muss. Dies erfordert, dass jede Unterweisung, ob Präsenz oder Online, angepasst werden muss – nach Tätigkeiten, Gefährdungen, Standorten etc. Außer den Unterweisungen für Gesetzliche Grundlagen von Arbeitnehmern, Führungskräften und Arbeitgebern müssen Sie bzw. Ihre SiFa, Ihr Team vom E-Learning oder Ihre externe Agentur jeden Kurs an die Erfordernisse und die Gefährdungsbeurteilungen anpassen. Das ist extrem mühsam und aufwendig, daher ist HSE 4.0 so konzipiert, dass dies einfach, schnell und unkompliziert mit wenigen Mausklicks gemacht werden kann.

Welche Inhalte gibt es bereits?

In unserem Webshop finden Sie fertige Inhalte der Grundlagen der Arbeitssicherheit oder DSGVO, welche Sie 1:1 übernehmen können und Vorlagen, welche noch auf die Spezifika Ihres Unternehmens angepasst werden müssen.

Exceln Sie noch oder wie übersichtlich sind die Berichte?

Viele Unternehmen pflegen aufwendig noch Excel Listen, wer hat wann welche Unterweisung besucht hat. Fachkräfte Arbeitssicherheit haben Ihre Listen, Datenschutzbeauftragte haben wiederum Ihre eigenen Listen, Complianceverantwortliche wiederum eine 3 oder 4. und so weiter. Und diese Excellisten sind nie aktuell.
Aufgrund der verschiedenen Präsenz, Blended Learnings, Onlineschulungen, externen Seminaren oder eigene Weiterbildungen durch die Mitarbeiter sind diese Informationen oft in vielen Dateien versteckt und niemand hat Überblick. Die Pflege ist extrem aufwendig und egal wieviel Mühe Sie sich geben, die Informationen sind nie aktuell. In HSE 4.0 erfassen Sie und Ihre Mitarbeiter alle Trainings, Unterweisungen, Kurse, Blended Learnings, Onlineschulungen und eigene Schulungen in 1 Datenbank. Und egal wann Sie abrufen, Sie haben immer alle Themen und Trainings auf 1 Blick – für jeden Mitarbeiter, jedes Team, jede Abteilung, jeden Standort, jede Region, jedes Land, jeden Unternehmensbereich, jedes Thema, jeden Unternehmensbereich und das Gesamtunternehmen.

Durch Export in Excel können Sie diese Daten einfach weiter verarbeiten und Ihre ganz individuellen Auswertungen erstellen.

Wie stelle ich sicher, dass Befragungen durchgeführt werden?

Viele gesetzlich vorgeschrieben Unterweisungen erfordern, dass jeder Mitarbeiter zu dem Kurs, der Unterweisung oder dem Training seine persönlichen Fragen stellen kann. Dies muss auch dokumentiert werden. In HSE 4.0 steht jedem Mitarbeiter und jeder Mitarbeiterin ein Chattool zur Verfügung, in welchem dem Verantwortlichen (z.B. der Führungskraft) Fragen gestellt werden können, der Verantwortliche kann seinem gesamten Team mit 2 Klicks antworten. Damit gehen Informationen nicht verloren und alle sind auf dem gleichen Wissensstand.

Wie verhält es sich mit der Rechtssicherheit?

Onlineunterweisungen sind von allen Berufsgenossenschaften (BG) anerkannt – viele BGs bieten auch eigene Unterweisungen an. Ob die Unterweisungsnachweise digital unterschrieben werden dürfen oder ob dies nicht zulässig ist, entscheiden häufig die Aufsichtspersonen der jeweiligen BG.

Bei uns gibt es Fremdfirmen – wie erfasse ich diese?

Alle Nutzer können erfasst werden und können ohne grossen Aufwand unterwiesen werden:

Eigenes Personal
Fremdpersonal
Besucher
Aushilfen
Berater

Ich habe externe Trainer – haben die auch Zugriff?

Auch externe Trainer oder SiFas können jederzeit (mit den entsprechenden Berechtigungen) Inhalte erstellen, hochladen und ändern.

Wie oft gibt es Updates?

Wir arbeiten kontinuierlich an der Optimierung der Nutzerfreundlichkeit und Erweiterung der Funktionalität.

Bieten BGs Unterweisungen an?

Ja, viele BGs bieten eigene Onlineschulungsportale und andere Applikations zum Unterweisen an. Da die BGs für viele Branchen zuständig sind, sind diese Unterweisungen häufig sehr allgemein und wenig arbeitsplatzbezogen oder so langwierig und aufwendig, dass viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit Themen konfrontiert werden, welche keine Relevanz für Sie haben.

Einige Links
BGRCI
BG ETEM
BGN
BG Bau
BGHW
VBG
BG Verkehr
BGW